Im Management

Stackfield

Stackfield

Sichere Kollaboration

Vor allem Mittelständler und kleinere Firmen träumen davon: Ein virtuelles Büro, das das sichere Teilen von Daten und Kollaboration ermöglicht, ohne dass Konkurrenten, Hacker oder Geheimdienste mitlesen. Mit der Lösung von Stackfield wird diese höchste Sicherheitsstufe Realität. Sicheres Arbeiten in der Cloud ist dank eines individuell generierten Master-Passwortes und einer SSL-Verbindung kein Problem mehr. Und das ohne die Anzahl an Tools weiter zu erhöhen. Anstatt mehrere Anwendungen für Kommunikation, Dateitransfer und Dateibearbeitung zu nutzen, ermöglicht das Tool von Stackfield, alles auf einer einzigen Plattform zu erledigen.

Anwendungsbereiche

Die Lösung bietet die Möglichkeit, dass Teams ganze Projekte virtuell in der Cloud managen. Die End-to-End-Verschlüsselung sorgt dafür, dass kein Fremder mitlesen kann - nicht einmal Stackfield selbst. Die Kollaboration ist dabei großflächig angesiedelt: Je nach Bedarf kann ein Nutzer verschiedene Arbeitsflächen (Projekt) benutzen, von E-Mail über Notizen bis hin zu virtuellen Besprechungen und anderen Software-Lösungen. Egal, was ein Mitarbeiter im virtuellen Büro braucht, er kann dafür die Lösung von Stackfield nutzen. Die Plattform ermöglicht es Mitarbeitern in einen ausführlichen virtuellen Dialog zu treten: mit Unterhaltungen, Chats und Beiträgen.

Funktionsbeschreibung

Innerhalb der Plattform können registrierte Nutzer individuelle Projekte erstellen, um darin im Team zu arbeiten. Kollegen können Dateien und Notizen austauschen, Termine und Aufgaben miteinander koordinieren und natürlich auch live miteinander kommunizieren. Eben alles, was eine echte Kollaborationslösung braucht. Doch nicht jeder hat Zugriff auf die Dateien. Jedes Projekt bekommt seinen individuellen Schlüssel und nur, wer eingeladen ist, kann die Daten lesen. Diese werden direkt im Browser des Nutzers verschlüsselt, sodass potenzielle Mitleser nur kryptische Zeichen zu sehen bekommen. Um daraus wieder verständliche Worte zu machen, muss der Mitarbeiter ein Master-Passwort eingeben. Die Prozesse erfolgen in Echtzeit ohne Verzögerungen. Der Aufwand ist für die Nutzer gering: Es genügt, sich bei Stackfield zu registrieren, ein Master-Passwort zu definieren – und schon stehen alle Dienste zur Verfügung. Wer schon einmal im Netz unterwegs war – und zum Beispiel Facebook oder Basecamp genutzt hat –, wird sich mit Stackfield leicht tun. Wem die Lösung trotz End-to-End-Verschlüsselung immer noch zu heikel ist, kann die Plattform auf eigenen Servern hosten und behält so die Verfügungsrechte über alles.

Kosten

Der einzelne Nutzer, der seine Daten sicher verschlüsseln möchte, zahlt für eine Lizenz 8 Euro pro Monat. Je mehr Lizenzen ein Unternehmen erwirbt, desto günstiger wird es: Staffelweise sinkt der Preis auf bis bis zu drei Euro, wenn 250 Lizenzen erworben werden. Zum Test bietet Stackfield auch eine kostenlose Version an, die aber deutlich abgespeckt ist gegenüber der Pro-Version.

Informationen

Stackfield GmbH
Holzstraße 28
DE-80469 München
  +49 (0)89 215 5058 – 40