Im Team

Cloud-Marktplätze: Hier finden Sie Web-Tools für Ihr Unternehmen

Unternehmen, die auf der Suche nach web-basierten Business-Lösungen sind, finden in modernen Cloud-Marktplätzen nicht nur eine große Produktauswahl, sondern auch nützliche Tools, die die Suche erleichtern. Im Folgenden eine Vorstellung der wichtigsten SaaS-Portale für Cloud-basierte Business-Tools.

Von Cloud-Marktplätzen für Business-Lösungen können Anbieter und Kunden gleichermaßen profitieren. Für SaaS-Anbieter bieten sie eine effiziente Möglichkeit an, ihre Produkte bekannter zu machen und kosteneffizient zu vermarkten. Business-Anwender finden in solchen Portalen ein umfangreiches, klar strukturiertes Software-Angebot, sowie nützliche Werkzeuge, die bei der Suche nach dem richtigen Business-Tool aus der Cloud wertvolle Dienste leisten können. So bieten einige Cloud Marketplaces die Möglichkeit an, ausgewählte Software-Lösungen auf einfache und schnelle Weise miteinander zu vergleichen. Zudem lässt sich in vielen Fällen die Suche flexibel nach eigenen Anforderungen parametrisieren, sodass nur die Produkte angezeigt werden, die einem wirklich interessieren. Ein weiterer, entscheidender Vorteil für den Kunden: Die angebotenen Dienste lassen sich in aller Regel kostenlos nutzen.

Im Folgenden stellen wir einige der wichtigsten Software-Online-Portale, die sich ausschließlich auf Cloud-basierende Business-Lösungen fokussieren. Während einige Seiten sich vor allem an Enterprise-Kunden richten, fokussieren sich andere wiederum auf kleine und mittelständische Firmen.

Telekom Business Marketplace

Im Business Marketplace der Deutschen Telekom finden Business-Entscheider eine Auswahl Cloud-basierter Software, die speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Mittelstandes zugeschnitten ist. Wie die Telekom erklärt, unterzieht sie jeden Partner und jede Software, die er über das Portal anbieten möchte, einem detaillierten Qualitätscheck. Vom Funktionsumfang über die Benutzerfreundlichkeit bis hin zur Sicherheit würde jeder Aspekt geprüft, so der Anbieter. Im Portal finden Business-Kunden Geschäftsanwendungen aus verschiedenen Kategorien wie Office und Administration, Kommunikation und Zusammenarbeit, CRM und Kundenmanagement, Online-Speicher und Projektmanagement, um nur einige Beispiele zu nennen.

GetApp

GetApp wird von einem spanischen Unternehmen mit Sitz in Barcelona betrieben und zählt zu den Top-Alternativen in diesem Bereich. Nach Angaben des Anbieters sind auf der Plattform zum Zeitpunkt dieses Schreibens knapp 6.000 Business-Apps aufgelistet. Die Top-Anbieter der Branche, von Help-Desk-Tools wie Zendesk oder HappyFox, über Projektmanagement-Lösungen wie Wrike und Zoho Projects bis hin zu Personalmanagement-Tools wie TribeHR, sind alle auf der Plattform vertreten. Auf der Seite finden Business-Entscheider Kundenbewertungen, sowie detaillierte Vergleichstabellen für verschiedene Software-Kategorien. Praktisch: Neben Feature-Listen, Preisen, technischen Details und App-Screenshots zeigt GetApp auch, mit welchen Apps sich jede Business-Lösung integrieren lässt.

TrustRadius

Eine interessante, junge Alternative zu GetApp, die vor rund zwei Jahren gestartet wurde und sich bereits auf dem Markt gut positionieren konnte, ist TrustRadius. Der Anbieter aus Texas konnte sich in der ersten Finanzierungsrunde fünf Millionen US-Dollar Wagniskapital sichern. Das Portal wird als eine Art “Yelp für Enterprise-Software” vermarktet. Denn Kundenbewertungen von Business-Software-Anwendern stehen auf der Plattform im Vordergrund. Anwender können Produkte in verschiedenen Kategorien suchen. Während sich GetApp vor allem an KMUs richtet, liegt der Fokus bei TrustRadius auf Enterprise-Software für größere Firmen.

G2 Crowd

In direkter Konkurrenz zu Trust Radius steht G2 Crowd. Auch hier soll eine Community aus Business-Entscheidern entstehen, die auf der Suche nach Business-Lösungen sind. Jeder Community-Mitglied kann Software-Reviews selbst schreiben und sich miteinander austauschen. Dazu ist eine Registrierung mit einem LinkedIn-Account erforderlich. Dies hilft laut Anbieter, die Qualität der Reviews zu garantieren, da nur Bewertungen von validierten LinkedIn-Nutzern akzeptiert werden. Was die Suchfunktionalität angeht, wartet das Angebot mit zahlreichen netten Features auf, die bei der Kaufentscheidung sehr nützlich sein können. Für jede Business-Software-Kategorie wird zum Beispiel eine Markt-Matrix angezeigt, die die verschiedenen Player nach wichtigen Kriterien wie Kundenzufriedenheit, Firmengröße oder Marktpräsenz kategorisiert.

Software Advice

Software Advice ist ein weiteres SaaS-Portal aus den USA, die ebenfalls Enterprise-Nutzer adressiert. Auf der Website werden um die 1.500 SaaS-Produkte aufgelistet. Wie bei allen Portalen üblich, sind die zahlreichen Alternativen übersichtlich in verschiedenen Kategorien aufgelistet. Neben den üblichen Kategorien wie Buchhaltung, Projektmanagement oder Collaboration werden auf der Seite auch branchenspezifische Produktkategorien angezeigt. So werden sich beispielsweise Krankenhäuser für “Medical Billing”-Lösungen interessieren, während Rechtsanwälte auf ausführliche Produktvergleiche von Legal-Management-Tools zurückgreifen können.

BestVendor

BestVendor präsentiert sich als ein einfach gehaltenes und modernes SaaS-Vendor-Portal, auf dem bereits rund 7.000 Business-Apps veröffentlicht sind. Der Service wartet mit einer optisch ansprechenden Benutzeroberfläche, die einen guten Eindruck macht. Von BestVendor können in erster Linie kleinere Unternehmen profitieren, die auf der Suche nach professionellen und gleichzeitig kostengünstigen SaaS-Tools sind. SaaS-Anbieter können ihre Produkte auf der Plattform veröffentlichen. Die Produkt-Profile können aber auch von jedem registrierten Portal-Mitglied editiert werden.

Serchen

Bei Serchen handelt es sich um eins der umfangreichsten Online-Portale für Cloud-Dienste. Auf der Seite listen nämlich über 13.000 Software-Anbieter ihre Lösungen. Interessant ist bei dieser Seite die Tatsache, dass sie keine direkte Produktsuche bietet – das Suchfeld auf der oberen rechten Ecke der Seite, die bei den meisten Portalen nicht fehlt, sucht man in diesem Fall vergeblich. Stattdessen müssen Anwender nach Softwarekategorien oder Branchen suchen. Sucht man zum Beispiel nach “Project Management”, dann werden rund 200 Alternativen aufgelistet. Eine weitere Besonderheit von Serchen: Ausführliche Produktbeschreibungen, Bildschirmaufnahmen der Lösungen oder Feature-Listen gibt es auf diesem Portal keine. Was auch noch fehlt, sind Vergleichsfunktionen. Damit eignet sich Serchen vor allem als Ausgangspunkt für die Recherche. Wenn man hier auf eine interessante Lösung aufmerksam wird, muss man sich über das Produkt anderswo weiter informieren.

Capterra

Capterra ist ein weiteres, international ausgerichtetes SaaS-Portal, das ähnlich wie BestVendor und Serchen ein breites Angebotsspektrum und nur einfache Suchfunktionen bietet. Interessant sind in diesem fall die “Feature Checklists”. Für jede Software-Kategorie – etwa Collaboration, CRM oder Help-Desk, insgesamt sind es rund 300 – hat der Portalbetreiber entsprechende Check-Listen erstellt, die die wichtigsten Features beinhalten. Jeder SaaS-Anbieter, der seine Produkte auf Capterra vermarkten möchte, muss angeben, welche von den üblichen Funktionen seine Software unterstützt. Dadurch wird die Suche für die Kunden wesentlich erleichtert. So können Business-Entscheider in den Fachabteilungen, die sich für ganz bestimmte Funktionen interessieren, alle Produkte ausblenden, die ihre Anforderungen nicht erfüllen. Auf weiterführende Produktinfos muss man hier, so wie bei Serchen, verzichten.

Leanstack.io

Während man in allen aufgeführten SaaS-Portalen nach Cloud-Business-Lösungen für die unterschiedlichsten Branchen suchen kann, gibt es andere Online-Marktplätze, die sich gezielt auf eine Nischengruppe fokussieren. Hierzu zählt Leanstack.io. Das Portal richtet sich exklusiv an Softwarehersteller und Internet-Companies, die auf der Suche nach den besten Entwickler-Tools aus der Cloud sind. Das Killer-Feature von Leanstack? In der Sektion Cloud Stacks erfährt man, welche Cloud-Dienste die Top-Player der Branche einsetzen. So kann man zum Beispiel erfahren, dass bei eBay das Bug Tracking-Tool FogBugz, und die Mobile Analytics-Lösung Flurry zum Einsatz kommen.